Polyamid – Kunststoff für alle Fälle

Den meisten von uns sind Polyamide wohl bekannt – auch wenn es uns häufig gar nicht bewusst ist. Denn Polyamide „verstecken“ sich in unzähligen Dingen, die ein jeder im Alltag benutzt. Von Unterwäsche und Strümpfen über Möbelbezugsstoffe und Teppichen bis hin zu Sicherheitsgurten, Drähten, Tauen und Netzen – überall findet sich der Kunststoff. Und das aus gutem Grund, denn Polyamid besitzt hervorragende Eigenschaften, die es zu einem unverzichtbaren Werkstoff machen.

Das wohl berühmteste unter den Polyamiden ist das Polyamid 6.6, besser bekannt als Nylon. Die Erfolgsgeschichte des Kunststoffes begann bereits im Jahr 1939, als der US-amerikanische Konzern DuPont seine weltbekannten Nylonstrümpfe auf den Markt brachte. In nur vier Tagen konnte der Konzern sechs Millionen dieser Strümpfe verkaufen.

Große Bedeutung erlangte der Kunststoff dann zur Zeit des zweiten Weltkriegs, da es die Alliierten als Seidenersatz zur Herstellung von Fallschirmen benötigten. Heutzutage kommen Polyamide in nahezu allen Bereichen zum Einsatz, vor allem auch in der Industrie. Eines der Haupteinsatzgebiete ist der Fahrzeugbau, dort hat der Kunststoff viele Metallteile bereits verdrängt. Aber auch in der Feinmechanik, in der Elektrotechnik, im Maschinenbau, bei der Herstellung von Haushaltsgeräten und in der Textilindustrie sind Polyamide zu einem unabdingbaren Werkstoff geworden.

Eigenschaften von PolyamidenPolyamid im Einsatz

Durch Diffusion nehmen Polyamide Feuchtigkeit auf, was nicht nur eine erhöhte Flexibilität und Zähigkeit zur Folge hat, sondern auch Härte und Festigkeit verringert. Der Kunststoff zeichnet sich außerdem durch eine gute Beständigkeit gegen Öle, Fette, Schmierstoffe und schwache Laugen aus. Gegenüber starken Säuren und Laugen ist er allerdings unbeständig.

Die Einsatzgrenzen der Polyamide sind je nach Typ unterschiedlich, reichen generell aber von etwa -30°C bis über +100°C, Polyamid 6.6 kann bis zu einer Temperatur von maximal 125°C eingesetzt werden (z.B. hitzebeständige Kabelbinder). Polyamide sind schlagzäh, abriebfest und schwingungsdämpfend und verfügen zudem über gute Gleiteigenschaften. Optimale Voraussetzungen also für den Einsatz in den unzähligen Gebieten, in denen Polyamid Verwendung findet.

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedIn

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>