Aderendhülsen – Ende gut, alles gut

Aderendhülsen werden genutzt, um die abisolierten Enden von elektrischen Leitern zu schützen. Mithilfe der Endhülsen werden die vielen dünnen Kupferdrähte zu einem Leiter gebündelt, so dass sie ohne Beschädigung angeschlossen werden können.Aderendhülsen sind in unterschiedlichen Farben und Größen erhältlich, wobei die Farbe des Schutzkragens bereits Aufschluss über den maximalen Draht- beziehungsweise Leiterquerschnitt gibt. Der Schutzkragen aus Kunststoff bietet zudem einen zusätzlichen Knickschutz und erleichtert das Einführen des Leiters in die Hülse.Um einen optimalen Halt und Schutz zu gewährleisten sollte die Größe der Hülse so klein wie möglich gehalten werden. Das Aufschieben der Aderendhülse auf den abisolierten Leiter sollte dabei aber noch problemlos möglich sein. Mit einem speziellen Werkzeug, sogenannten Aderendhülsenzangen, werden Hülse und Leiter miteinander verpresst.Neben den herkömmlichen Endhülsen sind auch spezielle Zweifach-Aderendhülsen erhältlich. Der Schutzkragen dieser Modelle weist eine besondere Trichterform auf, welche die gleichzeitige Aufnahme von zwei Leitern ermöglicht. Für kleine Anschlussräume sollten unisolierte Aderendhülsen verwendet werden.
Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedIn